Ein Klick zum kostenlosen Expertenwissen

Aktualisiert zuletzt am 6.11.2016

Aachener Kanzlei für Familienrecht

Rechtsanwältin Martina Mainz-Kwasniok

Rechtsanwältin Martina Mainz-Kwasniok hat sich mit ihrer Aachener Kanzlei für Familienrecht seit 1998 auf familienrechtliche Problemlösungen spezialisiert.

Über 2700 solcher Sachverhalte habe ich bereits bearbeitet (Stand 11/2016). Ich beschäftige mich nicht nur intensiv mit Recht und Gesetz, sondern auch mit der Methodik von Konfliktbearbeitung und mit Alternativen zur richterlichen Entscheidung, nämlich Mediation und Cooperativer Praxis.

Mit grenzüberschreitenden Fällen nach Belgien habe ich häufig zu tun.

Lernen Sie hier die Kanzlei und mein besonderes Konzept kennen, das ich für Familienkonflikte erarbeitet habe.

 

 

Entscheidungsfindung: Was kann ich für Sie tun?

 

Informieren Sie sich über mein Einstiegs-Beratungs-Konzept und lassen sich dafür einen Fragebogen zuschicken.

 

Ich berate auch überörtlich. Wenn Sie ganz konkrete Fragen klären möchten, eignet sich die Beratung per e-mail zum Pauschalpreis.

 

Anwalt wechseln oder zweite Meinung?

 

Was wir hier bieten: Erstmal nur beraten lassen

Los geht`s typischerweise mit einer Einstiegsberatung zum Thema Trennung/Scheidung oder Ehevertrag, Elternunterhalt oder Erbrecht. Ich nehme mir bis zu anderthalb Stunden Zeit, Ihre Situation zu verstehen, zu beurteilen und Sie zu beraten. Danach erst entscheiden Sie, was wir tun. Fordern Sie einen "Fragebogen" an, mit dem Sie sich auf diese Beratung gut und effektiv vorbereiten können!

Die Beratung wird nach Zeit, nicht nach Streitwert abgerechnet.

Sie beeinflussen die Höhe Ihrer Kosten selbst, indem Sie entscheiden, wieviel meiner Zeit Ihr Problem Ihnen wert ist. Einen kostenfreien Einstieg finden Sie auf dieser Homepage. Über Ihren konkreten Sachverhalt berate ich Sie gern individuell.

Sie bezahlen außergerichtlich nur die von mir für Ihre Akte aufgewendete Zeit - egal ob wir uns in der Kanzlei besprechen, telefonieren oder mailen oder ich für Sie Briefe schreibe.

Warum findet man hier kostenlose Informationen?

Diese Homepage enthält auf inzwischen über 200 Seiten umfangreiche familienrechtliche Informationen. Fast täglich stelle ich aktuelle Inhalte ein. Warum stelle ich Ihnen mein Fachwissen unverbindlich und gratis zur Verfügung?

Weil ich mir Mandanten wünsche, die korrekt informiert sind, damit sie verantwortlich entscheiden können, womit Sie mich beauftragen wollen.

Im Familien- und Erbrecht gibt es viele Rechtsirrtümer:

"Man kann sich mit einem gemeinsamen Anwalt scheiden lassen." - "Online-Scheidungen sind preiswerter." - "Anwälte verdienen umso mehr, je mehr sie schreiben." - "Wenn man bei Trennung sein Vermögen aufteilt, ist man quitt." - "Nach der Scheidung gibt es keinen Ehegatten-Unterhalt mehr." - "Wenn ein Kind drei ist, bekommt die Mutter keinen Unterhalt mehr." - "Wenn man sein Vermögen verschwinden lässt, schuldet man keinen Zugewinn-Ausgleich." - "Wenn das Kind 14 Jahre alt ist, kann es selbst entscheiden." - "Ein Berliner Testament ist immer gut."

 

Das ist alles falsch.


Verschaffen Sie sich auf meinen Seiten einen Überblick. Sie werden erkennen, wie vielfältig das Familienrecht ist. Wenn Sie kein 08/15-Fall sind und nicht "Mustermann" heissen, wird keine Internetseite der Welt Ihr familienrechtliches Problem individuell lösen.

Ich habe keine Sorgen, dass meine Internet-Informationen meine persönliche Beratung in Ihrem Einzelfall ersetzen können.

Wer dahinter steht: Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin Martina Mainz-Kwasniok

Klick: Mehr über mich

 

Hinter dem Label "Aachener Kanzlei für Familienrecht" steht die Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin Martina Mainz-Kwasniok mit ihrem Team - ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer für das mutige Konzept, sich von Beginn an auf ein Rechtsgebiet zu konzentrieren, um darin Expertin zu werden.

 

 

In dieser Kanzlei wird nur das Kerngeschäft "Familienrecht / Erbrecht" betrieben.

 

Die strikte Spezialisierung bringt nicht nur überdurchschnittliches Fachwissen mit sich, das Martina Mainz-Kwasniok inzwischen auch als Fachbuchautorin teilt - auch die jahrelangen Erfahrungen mit unterschiedlichen Familienkonflikten und Konstellationen helfen bei der Einordnung, welche Strategie zur Lösung führt.

Meine Videos zu familienrechtlichen Themen

In Zusammenarbeit mit dem deubner-Verlag entwickele ich Videos zu familienrechtlichen Themen. Nehmen Sie sich die Zeit und klicken Sie sich durch, Sie werden auf kurzweilige Art Neues erfahren.

Fehlt Ihnen ein Thema? Gerne nehme ich Ihre Anregung auf.

Checkliste Trennung - Scheidung: typische Fragen

  • Wer bleibt in der Ehewohnung?
  • Wie sieht die Einnahmen- und Ausgabensituation insgesamt nach Trennung/ Scheidung aus (Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt, Kindergeld usw.)
  • Wie hoch darf die Miete nach einem Umzug sein, damit mein Leben finanzierbar bleibt?    
  • Wer zahlt nach Trennung / Scheidung welche Verbindlichkeiten?
  • Welche Möglichkeiten der staatlichen Unterstützung habe ich? 
  • Wie wirkt sich die Änderung der Lohnsteuerklassen aus und ab wann?
  • Welche wirtschaftlichen Auswirkungen hat die Unterhaltsreform 2008 auf meine Zukunft?
  • Wie ist der zeitliche Ablauf?
  • Gibt es bestimmte taktische Ratschläge in meiner Situation?
  • Welche Regelungen betreffend die Kinder sind möglich und sinnvoll?
  • Was kann ich jetzt vorbereiten, welche Fehler darf ich jetzt nicht machen?
  • Ist eine Scheidung für mich wirtschaftlich günstig oder ungünstig? Zu welchem Zeitpunkt?
  • Wie hoch sind meine Folgekosten für das Scheidungsverfahren? 
  • Kann ich mich außergerichtlich mit meinem Ehepartner einigen, um den Streitwert vor Gericht zu senken?    
  • Verliere ich mein eingesetztes Eigenkapital bei Verkauf unserer Immobilie?    
  • Ist meine Firma durch Zahlung eines Zugewinnausgleichs in Gefahr?
  • Wie sieht meine Rentensituation nach der Scheidung aus?   
  • ........

 

Diese Fragen werden in der Regel alle im Erstgespräch beantwortet, wenn Sie das Gespräch gut vorbereitet haben. Informieren Sie sich über mein Erstberatungskonzept.

Vertretung möglich an jedem Familiengericht Deutschlands

Egal, an welchem Familiengericht in Deutschland Ihr Fall verhandelt wird: ich darf Sie überall vertreten, auch in der zweiten Instanz bei den Oberlandesgerichten (OLG).

Allerdings sollten Sie berücksichtigen, welche Mehrkosten dadurch entstehen.

Häufig ist es für Anwalt und Mandant unwirtschaftlich, wenn der Anwalt längs oder quer durch Deutschland reisen muss, um einen Termin wahrzunehmen. Die Abgabe der mündlichen Verhandlung an einen örtlichen Vertreter kommt für mich nur bei unstreitigen Scheidungen in Betracht.

In Fällen, in denen Sie Verfahrenskostenhilfe beantragen möchten, müssen Sie zumeist die Mehrkosten (Fahrt- und Abwesenheitsgeld) selbst tragen.

Sie haben eine ganz konkrete Frage?

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Wenn Sie auf meiner Homepage etwas gesucht haben, benötigen Sie vielleicht noch meine Hilfe. Was kann ich für Sie tun? Informieren Sie sich über unser Erstberatungs-Konzept und die Möglichkeit der Online-Beratung zum Pauschalpreis.
Bei Fragen oder Terminwünschen erreichen Sie das Sekretariat der Kanzlei Montags bis Donnerstags von 9-17 Uhr und Freitags von 9-15 Uhr unter Telefon: +49 241 5152657 sowie unter sekretariat(at)mainz-kwasniok.de. Mich persönlich erreichen Sie unter info(at)kanzlei-mainz.de.

Ein Wort an meine "Gegner":

Wenn Sie auf dieser Seite landen, weil ich Ihren getrennt lebenden Ehemann, ihre Ehefrau oder sonstigen Konfliktpartner vertrete, lade ich Sie ein, sich zunächst über die Methode der „Cooperativen Praxis“ zu informieren, bevor Sie sich entscheiden, welcher Rechtsanwalt Ihre Interessen verteten soll.

Objektive Informationen finden Sie z.B. bei der Rechtsanwaltskammer Köln:

 

Wenn Sie für sich ebenfalls einen Fachanwalt für Familienrecht wählen, der zugleich Ausbildungen in Mediation und in Cooperativer Praxis (CP) hat, dann erleichtert das wahrscheinlich den Weg zu einer außergerichtlichen Einigung. Eine Auswahl von Rechtsanwälten im Rheinland finden Sie hier: www.cp-rheinland.de oder Sie googeln selbst.

Scheidung von zuhause aus? Fragen stellen per email?

Kostenvoranschlag gratis? Unterhaltsberechnung zum Pauschalpreis? Wie das geht und was das kostet erfahren Sie hier.

Scheidung kostenlos?

Wie der Staat Ihre Anwalts- und Gerichtskosten zahlt, erfahren Sie hier. Den dafür notwendigen Antrag bei Gericht (Verfahrenskostenhilfe) stelle ich für Sie kostenlos.

Scheidungskosten senken?

Spartipps für Selbstzahler finden Sie hier.

Trotz Scheidung Steuer sparen?

Wichtige Steuertipps rund um Trennung, Scheidung und Familie bekommen Sie hier.

Was muss ich über meine Scheidung wissen?

Alles über das Scheidungsverfahren erfahren Sie hier.

Unterhalt selbst berechnen?

Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt - was Sie dafür wissen müssen, finden Sie hier. Hier finden Sie die Düsseldorfer Tabelle 2015.

Rosenkrieg vermeiden?

Was Sie über einen Scheidungsfolgenvertrag wissen müssen, finden Sie hier. Wie Ihnen Mediation dabei helfen kann, finden Sie hier.

Wenn Sie Urteile aus dem Bereich des Familienrechts suchen, verweise ich Sie gern ergänzend auf den Rechtsindex.

Aachener Kanzlei für Familienrecht
Eupener Str. 114
52066 Aachen
Telefon: +49 241 5152657 +49 241 5152657
Fax: +49 241 5152656
E-Mail-Adresse:

Live in TV und Hörfunk - immer wieder gern

Die WDR-Servicezeit lädt mich gelegentlich zu familienrechtlichen Themen als Studiogast in Fernsehen und Hörfunk ein. Meine Erstausbildung als Journalistin macht mich "livetauglich".

Für Journalisten...

Mein Sekretariat:

Mo-Do 9-17 Uhr

und Fr 9-15 Uhr

Aachener Kanzlei für Familienrecht
Eupener Str. 114
52066 Aachen
Telefon: +49 241 5152657 +49 241 5152657
Fax: +49 241 5152656
E-Mail-Adresse:

Mein Sekretariat kann am Telefon keine Rechtsfragen beantworten. Neue Mandanten wählen am besten den Weg per e-mail, um abzuklären, ob ich ihnen helfen kann.

Klick: zu Ihrem LogIn in Ihre WebAkte

Was gibt`s Neues ?

18.12.2015: OLG Dresden zum Unterhalt im Wechselmodell

18.8.2015: Gemeinsames Sorgerecht fürs Kindeswohl

11.8.2015: Wo stirbst du? Erben in der Euregio

27.7.2015: Kind schwerbehindert - Unterhalt für die Mutter?

15.7.2015: Neue DT und Kindergelderhöhung

8.6.2015: Hausfrau und Altersvorsorge: 5% von Null ist Null?

23.1.2015: Ordnungsgeld für Umgang verweigernde Mutter

20.1.2015: Rechengrößen VA 2015

1.12.2014: Versorgungsausgleich: Verzicht, Abfindung und Steuervorteile

26.11.2014: 8,50 € Mindestlohn als fiktives Einkommen beim Unterhalt

5.11.2014: zwei Ehefrauen und der Unterhaltsrang

27.10.2014: BGH aktuell zum Wohnvorteil

22.10.2014: Pflegeverpflichtung und Heimkosten

12.9.2014 Mütterrente kommt Ex-Männern zugute

4.9.2014: Lebenslangen Unterhalt: es gibt ihn doch noch!

9.7.2014: Altersvorsorge des Schwiegerkindes

2.7.2014: Bindungstoleranz beim Hund

22.5.2014: Wechselmodell und Unterhalt

28.4.2014: Kontoplünderung bei Trennung

20.3.2014: Verwirkung des Ehegattenunterhalts durch unbeweisbare Vorwürfe

13.3.2014: Vaterschaft: wer nicht anficht, zahlt Unterhalt

3.3.2014: BGH-Begründung zum Rechenweg bei Elternunterhalt ist da

12.2.2014: Rabeneltern-Entscheidung des BGH zu Kontaktabbruch und Elternunterhalt

22.1.2014: Sorgerecht-Checkliste für Väter

20.1.2014: Hinweise für Verfahrenskostenhilfe-Mandanten

11.11.2013: Gemeinsamer Anwalt bei Trennung/Scheidung

11.9.2013: Testamentsvollstreckung

7.8.2013: BGH zur Immobilie im Elternunterhalt

13.7.2013: Gesetz zum Umgangsrecht für leibliche Väter

4.7.2013: Problemfeld: Beamter, Dienstunfähigkeit und Versorgungsausgleich

4.6.2013: BGH: Auch Arbeitsplatzwechsel kann ehebedingten Nachteil bedeuten

25.5.2013: BGH: Vaterschafts-Anfechtung durch Samenspender möglich
8.5.2013: Keine Abzüge beim Mindestunterhalt

19.4.2013: Sorgerecht für unverheiratete Väter ab 19. Mai 2013

8.4.2013: Scheidung im Ausland und Versorgungsausgleich

6.2.2013: Mehr Schutz für Hausfrauen-Ehen

 

Die Kosten einer einvernehmlichen Scheidung berechnen Sie hier.

Bitte rufen Sie an und lassen sich einen Termin reservieren: 

Das Sekretariat ist für Sie da:

Mo-Do 9-17 Uhr und

Fr 9-15 Uhr unter

02415152657

Wichtige Urteile

Klick: Mehr über mich

Persönlicher Beratungstermin? Online-Beratung?

Wenn Sie auf meiner Homepage etwas gesucht haben, benötigen Sie vielleicht noch meine Hilfe. Was kann ich für Sie tun?

 

Informieren Sie sich über unser Erstberatungs-Konzept und die Möglichkeit der Online-Beratung zum Pauschalpreis.

 

Bei Terminwünschen erreichen Sie das Sekretariat der Kanzlei Montags bis Donnerstags von 9-17 Uhr und Freitags von 9-15 Uhr unter Telefon: +49 241 5152657 sowie unter sekretariat(at)mainz-kwasniok.de.

Aachener Kanzlei für Familienrecht
Eupener Str. 114
52066 Aachen
Telefon: +49 241 5152657 +49 241 5152657
Fax: +49 241 5152656
E-Mail-Adresse:

Zufrieden? Weitersagen!

Wie schön, dass Sie hier sind. Sagen Sie es weiter, wenn Ihnen die Informationen geholfen haben! Sie finden dazu im Fuß der Seite eine per email zu bedienende Funktion "Diese Seite weiterempfehlen" und den facebook-button "gefällt mir". Oder Sie schreiben mir ins Gästebuch.

Denkanstoss für Sie:

Es war einmal ein Mann, der kroch auf den Knien um eine Straßenlaterne und suchte im Lichtkreis seinen Schlüssel. „Wo haben Sie ihn denn verloren?“, fragte ein Passant.  Der Mann antwortete: „Dort hinten in der dunklen Gasse.“ – „Und warum suchen Sie dann hier?“ – „Weil es hier hell ist“, antwortete der Mann.

Sie haben Streit mit jemandem. Und Sie suchen eine Entscheidung in einer Auseinandersetzung mit allen bekannten Mitteln, vielleicht in einem Gerichtsverfahren – wie der Mann seine Schlüssel im hellen Lichtkegel sucht. Lassen Sie sich helfen, die Lösung im Dunkeln zu finden: mit Mediation.

Klick: Bessere Orientierung auf dieser Homepage mit der "Sitemap"

Hier geht`s zu meiner

Familienrecht-Suchmaschine

damit Sie auf meinen Seiten das finden, was Sie brauchen.

 

Aktualisiert zuletzt am

29.11.2016

Klick: zu Ihrem LogIn in Ihre WebAkte